Gesundes Wohnen

Alle Artikel
https://images.prismic.io/lich-webpage/7eb5a7e9-0abd-4d8c-b6c8-4edd1a394249_Nachhaltige+Materialien+fu%CC%88r+Dachfenster.jpg?auto=compress,format&rect=0,130,1547,774&w=1800&h=900

Nachhaltige Materialien für Dachfenster

Dachfenster Check

Lichtwunder Team

Experte für Dachfenster

Nachhaltigkeit ist heutzutage in all unseren Lebensbereichen von Bedeutung. Daher sind auch nachhaltige Materialien für Dachfenster zunehmend stärker nachgefragt.

Bedeutung nachhaltiger Materialien für Dachfenster

In Zeiten des Klimawandels stellt sich auch der Baubranche zunehmend die Frage, wie die Nachhaltigkeit in den verschiedensten Bereichen erhöht werden kann.  Angaben der Deutschen Bundesstiftung Umwelt zufolge verursacht der Gebäudesektor etwa 30% der CO2-Emissionen in Deutschland, während 40% des weltweiten Rohstoffverbrauches auf den Bausektor zurückzuführen sind. Auch im Fensterbau spielen ökologische Aspekte zunehmend eine Rolle und dazu gehört ebenfalls die Verwendung nachhaltiger Materialien für Dachfenster. Wo früher Holz und Lehm von Stein und Beton abgelöst wurden, steht heute die Suche nach nachhaltigen Materialien für Dachfenster im Vordergrund, welche den ökologischen Fußabdruck von Unternehmen verringern und einen möglichst ressourcenschonenden Umgang mit den Materialien ermöglichen. Nachhaltige Materialien für Dachfenster – das bezieht sich nicht nur auf die Herstellung, sondern auch auf die Langlebigkeit und Wiederverwendbarkeit der Baustoffe. Als nachhaltige Materialien für Dachfenster gelten deshalb sowohl solche, die aus natürlichen und gut nachwachsenden Rohstoffen bestehen, als auch Materialien, welche gut recyclebar und lange einsetzbar sind. Heutzutage unterziehen sich Hersteller deshalb strengen Qualitätskontrollen, um sich unter anderem durch das bekannte RAL-Gütesiegel bestätigen zu lassen, dass in der Herstellung von Dachfenstern ökologische Nachhaltigkeit garantiert wird, wozu ebenso die Verwendung nachhaltiger Materialien für Dachfenster gehört.

Beispiele für nachhaltige Materialien für Dachfenster

Die beliebtesten nachhaltigen Materialien für Dachfenster sind Holz, Aluminium und Kunststoff, wobei jedes Material individuelle Vor- sowie Nachteile mit sich bringt. Während Holz ein natürlicher Rohstoff ist, der einen deutlich niedrigeren Energieaufwand in der Herstellung hat und zudem CO2 bindet, können Aluminium und Kunststoff mit einer sehr langen Lebensdauer und ihren guten Recyclingmöglichkeiten überzeugen.


Holz als nachhaltiges Material für Dachfenster 

Holz ist vermutlich das nachhaltigste Material für Dachfenster, da der Rohstoff natürlich gewonnen wird und schnell nachwächst. Damit ist Holz außerdem umweltschonend entsorgbar oder recyclebar, da es Teil des natürlichen Kreislaufes ist. Zusätzlich speichert Holz langfristig CO2. Besonders wenn Holz aus zertifizierter Forstwirtschaft verwendet wird, kann der Ausbau von Forstflächen gefördert werden, wodurch Bauprodukte aus Holz sogar klimaneutral hergestellt werden können. Beispielsweise setzt der Hersteller Velux bei seinen Holzdachfenstern ebenfalls auf nachhaltige Materialien für Dachfenster und bezog so im Jahr 2019 bereits 99,6% des verwendeten Holzes aus zertifiziert nachhaltigen Wäldern. Holz ist aber nicht nur ein nachhaltiges Material für Dachfenster, weil es umweltschonend gewonnen wird, sondern speichert auch lange Wärme, sodass die Fensterahmen eine angenehme Temperatur ausstrahlen. Ebenso kann Holz die Luftfeuchtigkeit regulieren und damit zu einem angenehmen Raumklima beitragen. Jedoch geht mit Holz ein aufwendigerer Pflegeumfang, um seine Qualität möglichst lange zu erhalten und selbst dann ist Holz ein weniger langlebiges Material als Aluminium oder Kunststoff, wenn es langfristig starken Witterungseinflüssen ausgesetzt ist.


Kunststoff als nachhaltiges Material für Dachfenster 

Auch Kunststoff gilt zunehmend als nachhaltiges Material für Dachfenster, obwohl für die Herstellung von PVC Erdöl oder Erdgas verwendet wird. Jedoch muss dabei beachtet werden, dass Dachfenster aus Kunststoff überaus witterungsbeständig und deutlich langlebiger sind als solche aus Holz. Selbst wenn sie ausgetauscht werden müssen, können Kunststofffenster bis zu sieben Mal recycelt und wiederverwendet werden. Darüber hinaus besitzt Kunststoff gute Isoliereigenschaften, ist unempfindlich gegen Kälte oder Hitze und benötigt kaum Pflege oder Wartung. Über den Recyclingprozess und die Wiederverwendbarkeit der nachhaltigen Materialien für Dachfenster Kunststoff und Aluminium können Sie im Absatz Recycling nachhaltiger Materialien für Dachfenster mehr erfahren. 


Aluminium als nachhaltiges Material für Dachfenster 

Ebenso wie Kunststoff wird Aluminium aufgrund seiner guten Recyclingfähigkeit als nachhaltiges Material für Dachfenster angesehen, wobei die sekundäre Produktion von Aluminium dabei sogar 95% weniger Energieeinsatz benötigt. Aluminium ist beliebig häufig recyclebar, während das Material dabei seine ursprüngliche Qualität erhält. Zudem zeichnet sich dieses nachhaltige Material für Dachfenster durch seine gute Dämmwirkung aus. Aluminium ist zusätzlich ebenfalls überaus robust und damit sehr langlebig sowie wenig wartungsaufwändig. 


Bei der Suche nach nachhaltigen Materialien für Dachfenster haben ebenfalls Naturdämmstoffe an Popularität gewonnen. Besonders Stopfmaterial aus Flachs eignet sich als Dämmmaterial für Fenster, da es einerseits eine gute Wärmedammwirkung besitzt und andererseits gegen Hitze schützt. Zusätzlich dämpft Flachs als nachhaltiges Material für Dachfenster Schall und wirkt feuchtigkeitsregulierend für ein ausgeglichenes Raumklima. Positiv ist zusätzlich das Flachs sehr energiearm hergestellt werden kann. Flachs wird jedoch im Anbau mit verschiedenen Unkraut- und Schädlingsbekämpfungsmitteln und darüber hinaus für die Verwendung als Dämmstoff noch mit Zusatzstoffen sowie Brandschutzmitteln behandelt. Dadurch ist der Stoff zwar resistent gegen Schimmel und Schädlinge, kann jedoch nicht kompostiert werden. Der größte Nachteil, wenn man bei nachhaltigen Materialien für Dachfenster auf Flachs setzt, liegt jedoch in dem hohen Preis von Flachs und der Tatsache, dass der Stoff auch nach der Behandlung noch als normal entflammbar gilt. Somit ist Flachs dank seiner guten Klimabilanz für die Dämmung im Innenbereich als nachhaltiges Material für Dachfenster geeignet, bietet dabei jedoch gewisse Einschränkungen.

Recycling nachhaltiger Materialien für Dachfenster

Während Holz aufgrund seiner Beschichtungen nach dem Ausbau nicht natürlich zersetzt werden kann, sondern stattdessen zur Energiegewinnung verwendet wird, sind Kunststoff und Aluminium Teil eines Recyclingkreislaufes, der sowohl die fossilen Ressourcen schont als auch massive Mengen von CO2 spart. Durch die Entsorgung und Wiederverwertung dieser nachhaltigen Materialien für Dachfenster können neue Fenster erzeugt werden, ohne dabei weitere Ressourcen zu verbrauchen.

Aluminiumfenster werden zunächst von Fremdstoffen gereinigt und geschreddert. Danach wird das Aluminium eingeschmolzen, sodass es anschließend erneut geformt werden und im Fensterbau genutzt werden kann. Dabei hat das recycelte Aluminium dieselbe Qualität wie das Ausgangsmaterial, sodass der Prozess beliebig oft wiederholt werden kann. Auch Kunststofffenster müssen nach der Demontage zuerst gereinigt und getrennt entsorgt werden. Entsorgung bedeutet in diesem Prozess aber, dass die nachhaltigen Materialien für Dachfenster in Recyclingbetriebe gelangen, in denen sie ebenfalls in einem mehrstufigen Prozess auf Millimetergröße zerkleinert werden, sodass am Ende hochwertiges, reines PVC-Granulat vorliegt. Dieses kann erneut plastifiziert und zu einem Dachfensterrahmen geformt werden. Nach dem Recyclingprozess von Kunststoff liegt danach ebenfalls ein Baumaterial von der gleichen Qualität vor, wobei der Kreislauf aus Nutzung und Recycling bei PVC sieben Mal wiederholt werden kann, bevor die Rohstoffqualität beeinflusst wird. 

Häufig gestellte Fragen zu nachhaltigen Materialien für Dachfenster


Was sind nachhaltige Materialien für Dachfenster?

Nachhaltige Materialien für Dachfenster sind neben dem natürlichen Rohstoff Holz auch Kunststoff und Aluminium. Obwohl ihre Herstellung einen deutlich höheren Energieaufwand hat, haben Aluminium und Kunststoff eine sehr langen Lebensdauer und sind sehr gut recyclebar, ohne an Qualität zu verlieren. Ebenso bietet Stopfmaterial aus Flachs eine Möglichkeit für einen nachhaltigen Naturdämmstoff von Dachfenstern.


Welche Vorteile bietet das Recycling von Fenstern?

Durch das Recycling von Fenstern sind die Dachfenster Teil eines Wertstoffkreislaufes, der sowohl die fossilen Ressourcen schont als auch massive Mengen von CO2 spart. Durch die Entsorgung und Wiederverwertung dieser nachhaltigen Materialien für Dachfenster können neue Fenster erzeugt werden, ohne dabei weitere Ressourcen zu verbrauchen, während gleichzeitig weniger CO2 erzeugt und zusätzlich Energie gespart wird.


Wie funktioniert das Recycling von Kunststofffenstern?

Kunststofffenster werden zuerst demontiert und müssen nach der Demontage gereinigt und getrennt entsorgt werden. Entsorgung bedeutet in diesem Prozess aber, dass die nachhaltigen Materialien für Dachfenster in Recyclingbetriebe gelangen, in denen sie ebenfalls auf Millimetergröße zerkleinert werden, sodass am Ende hochwertiges, reines PVC-Granulat vorliegt. Dieses kann erneut plastifiziert und zu einem Dachfensterrahmen geformt werden.

Die 2 Minuten Anfrage

Welche Dachfenster sind aktuell verbaut?

Zertifizierter Dachfenstertausch

Welche Dachfenster sind aktuell verbaut?

Check Icon

Zahlung nach Montage

Check Icon

15 % BAFA Förderung

Check Icon

Zertifizierte Montage

4,95 /5

ProvenExpert Logo
ProvenExpert LogoGerman Customer Award 2023 Logo

Unsere Kunden haben wir bereits von uns überzeugen können. Lesen Sie selbst, was diese über uns zu sagen haben oder lassen Sie sich einfach von unserer Kompetenz und Arbeitsweise beeindrucken.

Icon Rakete
Telefon Icon0800 / 710 10 10

Zertifizierter Dachfenstertausch

Angebot sichern
Lichtwunder hat 4,86 von 5 Sternen 332 Bewertungen auf ProvenExpert.com