Probleme & Hilfe

Alle Artikel
https://images.prismic.io/lich-webpage/d7fa11dc-d0cb-429c-9beb-38d5a3087a81_Ist+Asbest+auf+dem+Dach+gefa%CC%88hrlich.jpg?auto=compress,format&rect=0,122,1460,730&w=1800&h=900

Ist Asbest auf dem Dach gefährlich?

Asbest, welcher lange als Wunderfaser galt, wurde seit den 1930er Jahren häufig auf Dächern verbaut. Allerdings wurde festgestellt, dass Asbest eine krebserregende Wirkung besitzt. Ist Asbest auf dem Dach also gefährlich?

Was ist Asbest?

Asbest ist ein in der Natur vorkommendes Mineral, welches eine faserförmige Struktur besitzt. Aufgrund der positiven Eigenschaften, wie der Elastizität, der Hitzebeständigkeit und der einfachen Verbindung mit anderen Baustoffen wurde Asbest in den 1930er Jahren häufig zum Bauen genutzt, so auch für das Dach. Neben der Verwendung auf dem Dach, wurde Asbest auch in Fassaden, Bodenbelägen oder Fensterbänken verarbeitet. Es gibt zwei Arten von Asbest – schwach und fest gebunden. Schwach gebundener Asbest wird meist in Leichtbauplatten und Haushaltsgeräten verwendet und ist besonders gefährlich, da bereits bei kleinen Erschütterungen die Fasern des Asbests in die Lunge gelangen können. Fest gebundener Asbest wird hingegen in Beton, Bodenbelägen und somit auch im Dach verwendet. Verwittern die Dachziegel oder werden diese beschädigt, dann kann der Asbest in Form von Staub freigesetzt werden und somit auch Ihre Gesundheit gefährden. 

Ist Asbest auf dem Dach gefährlich?

Asbest auf dem Dach ist erst gefährlich, wenn Ihr Dach verwittert und der Asbest dadurch freigesetzt wird. Gesetzlich gibt es aus diesem Grund auch keine Regelung, wann Sie Asbest vom Dach entfernen sollten. Eine Sanierung wird dennoch empfohlen, da durch die Verwitterung und die Beschädigung des Daches auf natürlichem Wege, der Asbest zu einem Gesundheitsrisiko führen kann. Durch das Einatmen der Fasern von Asbest auf dem Dach können diese nach aktuellem Stand zu einer Entzündung der Lunge führen und zudem auch krebserregend sein. Dennoch brauchen Sie nicht gleich in Panik verfallen, denn das Risiko tatsächlich durch Asbest auf dem Dach an Krebs zu erkranken, steigt erst mit verstärktem Kontakt mit Asbest. Erkennen Sie Asbest auf dem Dach allerdings rechtzeitig und ergreifen entsprechende Maßnahmen, dann können Sie das Risiko durch Asbest auf dem Dach an Krebs zu erkranken minimieren. Auch wenn Asbest an sich gefährlich ist, dann ist das größte Problem von Asbest heutzutage die Entsorgung, da Asbest in vielen Baustoffen sowie auch auf dem Dach verwendet wurde. 

Wann besteht ein Gesundheitsrisiko bei Asbest auf dem Dach?

Ist erster Linie besteht ein Gesundheitsrisiko bei Asbest auf dem Dach, wenn Sie mit diesem auf irgendeine Weise in Kontakt treten. Das heißt, wenn Sie Asbest auf dem Dach entfernen wollen oder es beschädigt wird, sei es durch Sie selbst oder durch Verwitterung. Denn dadurch wird der Staub von Asbest auf Ihrem Dach in die Luft freigesetzt, wo Sie diesen dann auch einatmen können. Aus diesem Grund lassen Sie am besten alte Baustoffe überprüfen. Haben Sie den Verdacht auf Asbest auf Ihrem Dach, dann ziehen Sie am besten einen Fachbetrieb hinzu. Dieser kann feststellen, ob es sich tatsächlich um Asbest auf dem Dach handelt und dieses dann auch beseitigen. Lassen Sie den Asbest auf dem Dach in Ruhe und rühren Sie diesen also nicht an, dann besteht auch kein Gesundheitsrisiko, sofern das Dach nicht verwittert.

Was tun bei Asbest auf dem Dach?

Haben Sie Asbest auf dem Dach entdeckt und fragen sich, wie Sie jetzt am besten vorgehen, dann sollten Sie wissen, dass die Maßnahmen gegen Asbest auf dem Dach von der verwendeten Art des Asbests abhängen. Deshalb ist das Feststellen der Asbest-Art auf dem Dach durch einen Fachbetrieb der erste Schritt, den Sie befolgen sollten. Bei Asbest auf dem Dach ist die Neueindeckung des Daches die beste Lösung. Möglich ist es auch, bei einer noch voll funktionstüchtigen Dacheindeckung, die regelmäßige Wartung des Asbests auf dem Dach oder aber auch der Dachausbau, je nach Wunsch. Auch dadurch können Sie die Gefahr des Asbest Daches reduzieren. Ziehen Sie hier aber unbedingt einen Fachbetrieb für die Wartung, Sanierung und Entsorgung des Asbest Daches hinzu, da sich diese zu diesem Thema am besten auskennen und für Sie das Gesundheitsrisiko minimiert wird. Gehen Sie die Wartung oder Sanierung Ihres Daches mit Asbest auf keinen Fall auf eigene Faust an. Das Säubern von Asbest auf dem Dach mittels eines Hochdruckreinigers oder einer Bürste sollten Sie unbedingt unterlassen. Auch Moos und Flechte sollten bei Asbest nicht vom Dach entfernt werden, da diese das Dach zusammenhalten und somit kein Asbeststaub vom Dach in die Umgebungsluft abgegeben werden kann. Deshalb ebenso keine Arbeiten am Dach bei Asbest vornehmen, dies beinhaltet jegliches Bohren, Reparieren oder Hämmern.

 
Nach der Sanierung des Asbest Daches muss der Asbest natürlich noch entsorgt werden, was in luftdicht verschließbaren Big-Bags, also Schüttgutsäcken, erfolgen muss. Diese Säcke mit dem Asbest des Daches müssen dann zur Deponie transportiert werden. Auch die Entsorgung von Asbest auf Ihrem Dach können und sollten Sie einem Fachbetrieb überlassen.

Wertsteigerung der Immobilie durch Asbestsanierung auf dem Dach

Asbest auf dem Dach kann den Wert Ihrer Immobilie erheblich senken, da niemand an einer Immobilie interessiert ist, welche ein Gesundheitsrisiko mit sich bringt. Aus diesem Grund lohnt sich auch eine Asbestsanierung auf dem Dach zum Senken der Gefahr Ihrer Gesundheit und zur Wertsteigerung Ihrer Immobilie. Auch die Installation von Solar- oder Photovoltaikanlagen ist bei Asbest auf dem Dach nicht möglich, weshalb dieses ebenfalls vorher entfernt werden muss. Beachten Sie, dass nur eine komplette Sanierung bei Asbest auf dem Dach möglich ist und eine Überdeckung oder Beschichtung des Asbests auf dem Dach gesetzlich verboten ist

Was kostet eine Asbest Sanierung auf dem Dach?

Bevor Sie sich für eine Firma zur Asbest Sanierung Ihres Daches entscheiden, achten Sie besonders auf den Nachweis über eine Zertifizierung zur Asbestentsorgung. Je nach Firma für die Sanierung bei Asbest auf dem Dach kommen unterschiedliche Kosten auf Sie zu. Jedoch sollten Sie genau schauen, was alles in der Kostenaufstellung für die Asbest Sanierung auf Ihrem Dach enthalten ist. In der Preisaufstellung zur Asbest Sanierung auf dem Dach sollten bereits die Anfahrtskosten, die Arbeitsstunden sowie der Preis pro Quadratmeter als auch die Verpackungskosten enthalten sein. Außerdem sollten zudem die Entsorgungskosten des Asbests Ihres Daches sowie die Notabdeckung Ihres Daches in den Kosten enthalten sein. 

 
Für die Demontage Ihres Daches mit Asbest können Sie circa 30 bis 35 Euro pro Quadratmeter einkalkulieren sowie auch die Kosten der Asbestentsorgung, welche je nach Region stark variieren. Ungefähr können die Kosten für die Sondermüllentsorgung aber 300 Euro pro Tonne betragen. Hinzu kommen noch die Kosten für die Neueindeckung Ihres Asbest Daches. Dadurch ist eine Asbest Sanierung Ihres Daches nicht gerade günstig, aber eine Investition in ein neues Dach lohnt sich allemal, nicht nur zur Steigerung des Wertes Ihrer Immobilie, sondern auch zur Minimierung des Gesundheitsrisikos.

Die 2 Minuten Anfrage

Welche Eindeckung hat dein Dach?

Welche Eindeckung hat dein Dach?

Check Icon

Zahlung nach Montage

Check Icon

15 % BAFA Förderung

Check Icon

Zertifizierte Montage

4,88 /5

ProvenExpert Logo
ProvenExpert Logo

Unsere Kunden haben wir bereits von uns überzeugen können. Lesen Sie selbst, was diese über uns zu sagen haben oder lassen Sie sich einfach von unserer Kompetenz und Arbeitsweise beeindrucken.

Icon Rakete
Lichtwunder hat 4,90 von 5 Sternen 259 Bewertungen auf ProvenExpert.com