Tipps & Tricks

Alle Artikel
https://images.prismic.io/lich-webpage/41c4046d-a1da-4857-9d0a-c69d27301f94_Extensive+Dachbegru%CC%88nung.jpg?auto=compress,format&rect=0,150,1200,600&w=1800&h=900

Extensive Dachbegrünung

Dachfenster Check

Lichtwunder Team

Experte für Dachfenster

Die perfekte Kombination aus einem ökologischen Beitrag für die Umwelt und einem schönen Dach? Das ist mit einer extensiven Dachbegrünung möglich! Wir verraten Ihnen alles, was Sie über Ihr Gründach wissen müssen.

Unterschied extensive Dachbegrünung und intensive Dachbegrünung

Für Ihr Dach gibt es verschiedene Begrünungsmöglichkeiten von einer reinen Pflanzenfläche bis hin zu einem Dachgarten. Dabei unterscheidet man generell zwischen der intensiven und der extensiven Dachbegrünung. Zur intensiven Dachbegrünung gehören Dachgärten oder Dachterrassen mit einem bepflanzten Untergrund, bei denen das Dach auch nach der Bepflanzung noch als Aufenthaltsbereich genutzt werden soll. Dabei werden auf dem Dach Rasenflächen oder Beete angelegt und gleichzeitig separiert Platz für einen festen Bodenbelag gelassen, auf dem Sie sich später aufhalten können. Eine intensive Dachbegrünung ist dadurch recht pflegeintensiv, da die Pflanzen in Pflanzkübel oder in die präpartieren Bodenflächen eingesetzt und regelmäßig bewässert werden müssen. 

Im Gegensatz dazu wird die extensive Dachbegrünung bei Dächern genutzt, die danach nicht benutzt werden sollen. Die Pflanzenfläche auf dem Dach wird nach der Bepflanzung nicht mehr betreten, sodass das Gründach naturbelassen bleibt und sich für gewöhnlich eigenständig erhält. Aus diesem Grund benötigt eine extensive Dachbegrünung kaum weitere Pflege oder Bewässerung, allerdings müssen die verwendeten Pflanzen deutlich anpassungsfähiger und robuster als bei einer intensiven Dachbegrünung sein. Für eine extensive Dachbegrünung werden deshalb eher Gräser, Moose sowie Wildblumen, Kräuter oder Sukkulenten verwendet. Die extensive Dachbegrünung ist nicht nur auf Flachdächern möglich, sondern kann sogar an Schrägdächern mit einer Neigung bis zu 45° angelegt werden.

Vorteile einer extensiven Dachbegrünung

Neben der auffälligen und ansprechenden Optik bringt eine extensive Dachbegrünung zahlreiche Vorteile für Sie und die Umwelt. Dächer, die als Grünflächen genutzt werden, können besonders in Städten einen Beitrag gegen die Versiegelung von Flächen leisten und die intensive Bebauung ausgleichen. Zudem filtern die Pflanzen auf dem Dach Schadstoffe und Feinstaub aus der Luft und helfen damit, die Luft zu reinigen, während Sie gleichzeitig Sauerstoff produzieren. Ebenso kann das Substrat der extensiven Dachbegrünung Regenwasser speichern und damit die Kanalisationssysteme entlasten. Ein Gründach bietet darüber hinaus zahlreichen Insekten wie Bienen oder Schmetterlingen und ebenso bodenbrütenden Vögeln einen sicheren Lebensraum sowie eine Nahrungsquelle und fördert damit die Artenvielfalt im urbanen Raum.

Neben dem wichtigen Beitrag einer extensiven Dachbegrünung für den Naturschutz ergeben sich weitere Vorteile für Hauseigentümer. Ein Gründach wirkt wie eine zweite Isolierung und kühlt an warmen Tagen die darunterliegenden Räume, da Feuchtigkeit auf der bepflanzten Fläche nur langsam verdunsten kann. Gleichzeitig können durch die zusätzliche Dämmung Heiz- und Energiekosten im Winter eingespart werden. Eine extensive Dachbegrünung verbessert zusätzlich die Wohnqualität, da sie lärmreduzierend wirken und den Schallschutz verstärken kann. Vor allem aber schützt ein Gründach die Dacheindeckung vor UV-Strahlen, Extremtemperaturen sowie Witterungseinflüssen und Beschädigungen durch Wind und Wetter, wodurch eine extensive Dachbegrünung die Lebensdauer Ihres Daches um einige Jahre verlängern kann.

Aufbau der extensiven Dachbegrünung

Die extensive Dachbegrünung eignet sich besonders bei Flachdächern oder Dächern mit einer niedrigen Dachneigung, da die Bepflanzung sonst Gefahr läuft, vom Dach abzurutschen. Gleichzeitig sind aber auch Vordächer und Carports, Garagen oder Gartenhäuser für eine extensive Dachbegrünung geeignet, sofern das Dach die zusätzliche Belastung von bis zu 140 Kilogramm pro Quadratmeter tragen kann. Der Aufbau einer extensiven Dachbegrünung erfolgt dabei in mehreren Schichten, wobei im Unterschied zur intensiven Dachbegrünung eine deutlich geringere Substratschicht benötigt wird. Der Belag bei der extensiven Dachbegrünung hat deshalb maximal eine Höhe von 15 Zentimetern.

Die erste Schicht der extensiven Dachbegrünung ist die Dachkonstruktion, bei der Sie sicherstellen müssen, dass eine gute Dämmung vorhanden ist und das Dach über genügend Tragfähigkeit verfügt. Darüber liegt die Dachabdichtung. Sie muss wurzelfest sein, damit die Pflanzenwurzeln die Abdichtung des Daches nicht zerstören können. Ist dies nicht der Fall, sollte eine Wurzelschutzfolie angebracht werden. Als nächstes folgt die Schutzlage, welche aus Vliesen oder Gummigranulaten besteht. Sie soll die Dachabdichtung vor mechanischen Beschädigungen schützen, Feuchtigkeit sowie Nährstoffe bewahren und ist bei einer extensiven Dachbegrünung zwischen einem halben und einem Zentimeter dick.

Danach wird die Dränageschicht der extensiven Dachbegrünung verlegt, wofür Lava, Bimskies oder Kunststoffe verwendet werden. Diese Schicht ist etwa 2 bis 6 Zentimeter dick und ihre Vertiefungen dienen der Wasserspeicherung. Gleichzeitig wird überschüssiges Regenwasser abgeleitet und der Wurzelraum der Pflanzen belüftet. Über die Dränage wird eine 0,5 Zentimeter dicke Schicht aus Filtervlies gelegt, welche die Dränageschicht von der Vegetationsschicht abgrenzt und dadurch verhindert, dass die Hohlräume der Dränage verstopft oder eingeschlämmt werden.

In der Regel ist für den Dachaufbau, dessen Wärmedämmung und die Abdichtung ein Dachdecker zuständig, während die nun folgenden Substrat- und Pflanzenschichten von einem Garten- und Landschaftsbauer übernommen werden. Die Substratschicht wird ebenfalls als Vegetationstragschicht bezeichnet und ist etwa 5 bis 10 Zentimeter dick. Dafür wird häufig statt Erde ein deutlich leichteres, technisch hergestelltes Extensivsubstrat aus Lava, Bims sowie Ziegelsplit oder Mineralwolle genutzt, um die Dachkonstruktion zu entlasten. 

Die letzte Schicht im Aufbau einer extensiven Dachbegrünung ist die Vegetationsschicht. Für eine extensive Dachbegrünung wählen Sie am besten robuste und trockenheitsangepasste Pflanzen, die nur wenig Pflege benötigen und direkte Sonneneinstrahlung vertragen. Dafür werden häufig Sedumsprossen und andere Samen verwendet oder die Pflanzen direkt eingesetzt. Geeignete Pflanzen sind beispielsweise der Mauerpfeffer, die Heide- oder Federnelke, Hufeisenklee, Gänsekresse, Habichts- und Leinkraut oder auch der Blumenlauch, Feldthymian, Salbei sowie die Wiesenmargerite und Golddistel. Sind die Pflanzen einmal gesetzt, müssen Sie nur noch das Gründach bewässern und schon bald werden die Pflanzen ohne weitere Pflege wachsen und gedeihen.

Aufbau der extensiven Dachbegrünung

Aufbau der extensiven Dachbegrünung

Extensive Dachbegrünung mit Photovoltaik

Häufig stellt sich beim Aufbau einer extensiven Dachbegrünung die Frage, ob diese mit einer Photovoltaik-Anlage kombinierbar ist. Diese sogenannten Solar-Gründächer verbinden die Erzeugung von klimafreundlicher Solarenergie mit den positiven Effekten der extensiven Dachbegrünung auf das Stadtklima. Sie sind eine umweltfreundliche Alternative, wenn nicht die gesamte Dachfläche für Photovoltaik-Module genutzt werden kann oder wenn die Begrünung des Daches ohnehin in Ihrer Kommune vorgeschrieben ist. Dabei können die Module der PV-Anlage entweder direkt auf die extensiven Dachbegrünung gestellt und die komplette Dachfläche genutzt werden oder eine Hälfte des Daches wird begrünt, während die andere Hälfte für eine Solaranlage genutzt wird. Natürlich ist es ebenfalls möglich, nach dem Pflanzen einer extensiven Dachbegrünung Photovoltaik auf dem Dach zu installieren, sofern Ihr Dach das zusätzliche Gewicht tragen kann. Photovoltaik und eine extensive Dachbegrünung ergänzen sich somit wunderbar und bieten eine Vielzahl von Vorteilen. 

Das kühle Klima der extensiven Dachbegrünung hilft dabei, die Solarmodule abzukühlen, sodass diese sich im Sommer weniger stark aufheizen. Dies führt dazu, dass der Ertrag der Photovoltaik-Anlage um bis zu 8% gesteigert werden kann. Dadurch sparen Sie zusätzlich Stromkosten, welche aufgrund der Dämmwirkung des Gründaches ohnehin niedriger sind. Die Bodenfreiheit des Daches verhindert zudem, dass die Solarmodule durch Vegetation verschatten. Zusätzlich ersetzt die Substratschicht der extensiven Dachbegrünung die Ballastierung der Solaranlage, welche verhindern soll, dass die Photovoltaik-Module durch Wind verschoben werden oder bei Sturm abheben. Durch ein Solar-Gründach, das Photovoltaik und die extensive Dachbegrünung kombiniert erhalten Sie also einen wirtschaftlichen Gewinn durch maximale Erträge und profitieren gleichzeitig vom ökologischen Nutzen der Dachbegrünung.

Kosten einer extensiven Dachbegrünung

Bei den Kosten für eine extensive Dachbegrünung ist eine pauschale Angabe nicht möglich, da der Kostenaufwand von zahlreichen Faktoren abhängen kann. Je nach Art der Begrünung, den ausgewählten Pflanzen und der Substratdicke sollten Sie zwischen 30 und 40 Euro pro Quadratmeter für die extensive Dachbegrünung einplanen. Die gute Nachricht ist jedoch, dass die extensive Dachbegrünung deutlich günstiger als ein intensive Dachbegrünung ist, welche je nach der ausgewählten Bepflanzung sogar bis zu 140 Euro pro Quadratmeter kosten kann. Doch auch für die extensive Dachbegrünung müssen Sie mit weiteren Kosten für die die darunterliegende Dämmung und den Gründachaufbau selbst rechnen. Dabei empfehlen wir Ihnen jedoch unbedingt, den Dachaufbau der extensiven Dachbegrünung durch einen Fachbetrieb durchführen zu lassen. Eine fehlerhafte Dachbegrünung kann dazu führen, dass Feuchteschäden auftreten. Wenn der Wasserabzug nicht gewährleistet ist oder Wurzeln die unterste Schicht des Gründaches beschädigen, kann Wasser in die Dachkonstruktion eindringen. Möchten Sie lediglich das Dach eines Gartenhauses begrünen, so können Sie dies ebenso eigenständig durchführen, bei Ihrem eigenen Haus sollten Sie allerdings kein Risiko eingehen. 

Förderung für extensive Dachbegrünung

Wenn Sie über den Aufbau eines Gründaches nachdenken, freut es Sie sicher zu hören, dass die extensive Dachbegrünung im Rahmen der Bundesförderung für effiziente Gebäude gefördert werden kann. Dabei stehen Ihnen verschiedene Angebote zur Auswahl und Sie können zwischen einem Zuschuss, einem Förderkredit oder Steuerbonus wählen. Wichtig ist jedoch, dass dafür die technischen Mindestanforderungen für die Förderung erfüllt werden: Ihre extensive Dachbegrünung muss bei einem Flach- sowie bei einem Steildach einen U-Wert von 0,14 W/(m2K) einhalten. Zusätzlich muss der Förderungsantrag bei der KfW oder BAFA unbedingt vor dem Baubeginn gestellt werden und erfordert die Einbindung eines eingetragenen Energieberaters. Halten Sie diese Anforderungen ein, gehört Ihre extensive Dachbegrünung zu den förderfähigen Leistungen einer Dachsanierung.



KfW Förderung für die extensive Dachbegrünung

Ein Dachaufbau mit einer extensiven Dachbegrünung kann von der KfW im Rahmen eines Programmes gefördert werden, das die Sanierung von Gebäuden zu KfW-Effizienzhäusern unterstützt. Dieser Förderkredit vergibt maximal 150.000 Euro pro Wohneinheit, wobei noch ein zusätzlicher Tilgungszuschuss von 5-25% hinzukommen kann, wenn das Haus im Rahmen der Sanierung einen Effizienzhaus-Standard erreicht.



BAFA Förderung der extensiven Dachbegrünung

Die BAFA ermöglicht es, einen Zuschuss für die Dachsanierung zu beantragen, worunter ebenfalls die extensive Dachbegrünung fällt. Dieser einmalige Zuschuss beträgt bis zu 15% der förderfähigen Kosten und ermöglicht einen zusätzlichen Bonus von 5%, wenn der Dachaufbau als Maßnahme in einem individuellen Sanierungsfahrplan für Ihr Haus enthalten ist.



Steuerbonus für eine extensive Dachbegrünung

Sollte der Fall eintreten, dass Sie den Antrag für die Förderung Ihrer extensive Dachbegrünung vergessen haben, ist es immer noch möglich, die Kosten für die Dachbegrünung von der Steuer abzusetzen. Dies ist ab dem Jahr möglich, in dem Ihr Dach fertiggestellt wird und erfordert keinen Sachverständigen. Beachten Sie aber, dass trotzdem die gleichen technischen Mindestanforderungen wie bei einer Förderung gelten, dass ein Fachbetrieb die sachgerechte Umsetzung der Dachbegrünung bescheinigen muss und dass Sie keine Förderung parallel zu dem Steuerbonus beziehen dürfen. 

Außerdem bieten manche Länder, Städte oder Gemeinden eigene Programme, die den Aufbau von Gründächern fördern. Auf Rückfrage bei Ihrem örtlichen Bauamt, können Sie erfahren, ob eine extensive Dachbegrünung in den lokalen Förderprogrammen enthalten ist. Auch hier gilt jedoch, dass eine Kombination mehrerer Förderangebote für gewöhnlich nicht möglich ist.

Häufig gestellte Fragen: Extensive Dachbegrünung



Was ist eine extensive Dachbegrünung?

Im Gegensatz zur intensiven Dachbegrünung, bei der das Dach auch nach der Bepflanzung noch als Aufenthaltsbereich genutzt wird, wird die Dachfläche bei einer extensiven Dachbegrünung nach der Bepflanzung nicht mehr betreten. Das Dach bleibt also naturbelassen und erhält sich für gewöhnlich eigenständig, sodass eine extensive Dachbegrünung kaum weitere Pflege oder Bewässerung erfordert. Dafür müssen die verwendeten Pflanzen jedoch überaus anpassungsfähig und robust sein.



Kann eine extensive Dachbegrünung mit Photovoltaik kombiniert werden? 

Photovoltaik und eine extensive Dachbegrünung ergänzen sich wunderbar und bieten Ihnen zahlreiche Vorteile. Die sogenannten Solar-Gründächer verbinden dabei die Erzeugung von klimafreundlicher Solarenergie mit den positiven Effekten der extensiven Dachbegrünung. Das kühle Klima der extensiven Dachbegrünung hilft dabei, die Solarmodule abzukühlen, sodass diese sich im Sommer weniger stark aufheizen und ihren Ertrag steigern. Außerdem verhindert die Bodenfreiheit des Daches, dass die Solarmodule durch Vegetation verschatten und die Substratschicht der extensiven Dachbegrünung kann die Ballastierung der Solaranlage ersetzen, welche verhindert, dass die Photovoltaik-Module durch Wind verschoben werden oder bei Sturm abheben. 



Was kostet eine extensive Dachbegrünung?

Die Kosten für eine extensive Dachbegrünung hängen von zahlreichen Faktoren ab. Je nach den ausgewählten Pflanzen und der Substratdicke sollten Sie jedoch zwischen 30 und 40 Euro pro Quadratmeter berechnen. Ebenfalls müssen Sie noch weitere Kosten für die die darunterliegende Dämmung und den Gründachaufbau selbst einplanen. Allerdings ist es möglich, für eine extensive Dachbegrünung eine Förderung zu erhalten. Dabei können Sie zwischen einem Zuschuss der BAFA, einem Förderkredit der KfW oder verschiedenen Steuerboni wählen.

Die 2 Minuten Anfrage

Welche Dachfenster sind aktuell verbaut?

Zertifizierter Dachfenstertausch

Welche Dachfenster sind aktuell verbaut?

Check Icon

Zahlung nach Montage

Check Icon

15 % BAFA Förderung

Check Icon

Zertifizierte Montage

4,95 /5

ProvenExpert Logo
ProvenExpert LogoGerman Customer Award 2023 Logo

Unsere Kunden haben wir bereits von uns überzeugen können. Lesen Sie selbst, was diese über uns zu sagen haben oder lassen Sie sich einfach von unserer Kompetenz und Arbeitsweise beeindrucken.

Icon Rakete
Telefon Icon0800 / 710 10 10

Zertifizierter Dachfenstertausch

Angebot sichern
Lichtwunder hat 4,85 von 5 Sternen 350 Bewertungen auf ProvenExpert.com