Gesundes Wohnen

Alle Artikel
https://images.prismic.io/lich-webpage/f3bc14ca-bd13-4029-9921-b6f9811a350c_Richtiges+Lu%CC%88ften+im+Winter.jpg?auto=compress,format&rect=0,170,2040,1020&w=1800&h=900

Richtiges Lüften im Winter

Richtiges Lüften im Winter ist besonders wichtig, damit Ihr gesamter Wohnraum eine optimale Luftfeuchtigkeit aufweist und Sie auch die frische Winterluft genießen können. Doch warum ist richtiges Lüften im Winter noch wichtig und was muss ich beim richtigen Lüften im Winter beachten?

Warum das richtige Lüften im Winter wichtig ist

Je nach Zimmer beträgt die Luftfeuchtigkeit zwischen 40 Prozent und 60 Prozent und kann durch unsere alltägliche Lebensweise deutlich erhöht werden. Damit wird die Schimmelbildung vermieden aufgrund einer zu hohen Luftfeuchtigkeit, ist richtiges Lüften im Winter besonders wichtig. Da in der Raumluft immer Pilz oder Schimmelsporen enthalten sind, können sich diese ohne das richtige Lüften im Winter schneller ausbreiten, wenn ein guter Nährboden vorhanden ist. Damit die feuchte Luft in Ihrem Wohnraum durch trockene und vor allem frische Luft ausgetauscht wird, ist das richtige Lüften im Winter essenziell. Somit können Sie durch das richtige Lüften im Winter dem Schimmelbefall in Ihrem Wohnraum vorbeugen und ein Gesundheitsrisiko vermeiden.

Wie funktioniert das richtige Lüften im Winter?

Damit Sie nicht ewig lang Ihr Fenster im Winter offen haben müssen und es Ihnen nicht zu kalt wird, ist das richtige Lüften im Winter besonders wichtig. Der Grundsatz für das richtige Lüften im Winter lautet: schnell und wirkungsvoll. Das richtige Lüften im Winter können Sie somit entweder durch Stoß- oder Querlüften erreichen. Beim Querlüften für das richtige Lüften im Winter müssen Sie zwei gegenüberliegende Fenster öffnen. Müssen Sie für das Querlüften die Fenster für das richtige Lüften im Winter in zwei unterschiedlichen Zimmern öffnen, dann ist dies kein Problem. Stellen Sie nur sicher, dass die Türen der beiden Zimmer auch weit offen sind, damit das richtige Lüften im Winter auch besonders effektiv ist. Beim Stoßlüften für das richtige Lüften im Winter hingegen wird das Fenster einmal komplett geöffnet. Dadurch kann der Luftaustausch der feuchten und der trockenen, frischen Luft für das richtige Lüften im Winter, schnell durchgeführt werden. Jedoch bietet sich für das effektive und richtige Lüften im Winter, sofern dies möglich ist, das Querlüften eher an, da dies nochmals eine effektivere Methode für das richtige Lüften im Winter darstellt, im Vergleich zum Stoßlüften. Bei niedrigen Außentemperaturen empfiehlt es sich lieber kürzer zu lüften, als bei wärmeren Außentemperaturen, wodurch für das richtige Lüften im Winter 5 bis 10 Minuten ausreichend sind für einen effektiven Luftaustausch. Das richtige Lüften im Winter sollten Sie mindestens zweimal durchführen. Damit das Lüften im Winter am effektivsten ist, wird das richtige Lüften im Winter sowohl morgens und abends empfohlen. Verbringen Sie die kalten Wintertage gerne zu Hause, dann können Sie die beiden Methoden des richtigen Lüftens im Winter auch drei oder vier Mal durchführen für den effektiven Luftaustausch und eine angenehme Raumtemperatur und Luftfeuchtigkeit. 

Was muss ich beim richtigen Lüften im Winter beachten?

Im Winter geht es vor allem darum, dass durch das richtige Lüften im Winter, die entstehende stickige Luft der Heizung durch die trockene und frische Außenluft ausgetauscht wird. Da es im Winter allerdings meist sehr kalt ist, kann das Lüften im Winter dazu führen, dass Ihr Wohnraum stark abkühlt. Durch das richtige Lüften im Winter, bedeutend, kurz aber wirkungsvoll, können Sie diesem Problem entgegenwirken. Halten Sie tagsüber sowie auch nachts die Fenster geschlossen und öffnen Sie diese nur für das richtige Lüften im Winter. Durch das richtige Lüften im Winter können Sie somit dafür sorgen, dass die Raumtemperatur nicht so stark absinkt und gleichzeitig nicht die Heizwärme verschwendet wird beziehungsweise Ihre Heizung nicht nach dem Lüften hochgedreht werden muss. Sie können auch die Heizung herunterdrehen, kurz bevor Sie mit dem Lüften starten, damit, während dem richtigen Lüften im Winter, Ihre Heizung nicht unnötig läuft.

Das sollten Sie beim richtigen Lüften im Winter vermeiden

Die optimalen Methoden für das richtige Lüften im Winter haben wir Ihnen ja bereits beschrieben. Dennoch gibt es einen Aspekt, welchen Sie beim richtigen Lüften im Winter unbedingt vermeiden sollten. Das richtige Lüften im Winter kann nämlich nicht durch ein ständig gekipptes Fenster stattfinden, da dadurch die Luft nicht so gut zirkulieren kann wie beim Quer- oder Stoßlüften und somit der gesamte Luftaustausch natürlich viel länger dauert. Dies führt dazu, dass Ihr Wohnraum schnell auskühlt, was beim richtigen Lüften im Winter nach dem Grundsatz schnell aber effektiv, nicht der Fall ist. Kühlt Ihr Wohnraum stark ab, dann müssen Sie diese neue Raumtemperatur natürlich mit dem Heizen kompensieren, was zu erhöhten Heizkosten ohne das richtige Lüften im Winter führt. 

Das richtige Lüften im Winter nach Wohnraum

Je nach Wohnraum können Sie beim richtigen Lüften im Winter unterschiedlich vorgehen. Zudem gibt es abhängig von der Zimmernutzung auch andere Aspekte, welche beim richtigen Lüften im Winter zu beachten sind.

Schlafzimmer

Das richtige Lüften im Winter ist im Schlafzimmer besonders wichtig, da wir im Schlaf relativ viel Feuchtigkeit verlieren, welche teils auch in die Luft abgegeben wird. Dadurch ist die Luftfeuchtigkeit im Schlafzimmer morgens meist deutlich höher. Auch hinter den Schlafzimmermöbeln kann sich die warme und feuchte Luft ansammeln und zirkuliert nicht, da die Möbel ja größtenteils an der Wand platziert sind, weshalb dies auch ein weiterer Grund für das richtige Lüften im Winter im Schlafzimmer ist. Dieses Problem kann nämlich zur Schimmelbildung führen, da sich die warme und feuchte Luft an den kalten Wänden absetzen kann, was durch das richtige Lüften im Winter behoben werden kann. Deshalb ist das richtige Lüften im Winter im Rahmen des Stoßlüftens im Schlafzimmer essenziell. Für die Vorgehensweise beim richtigen Lüften im Winter lohnt es sich im Schlafzimmer ab besten jeden Morgen kurz aber effektiv zu lüften. 

Bad und Küche

Gerade in Bad und Küche steigt die Luftfeuchtigkeit durch den täglichen Gebrauch schnell an, weshalb hier besonders auf das richtige Lüften im Winter geachtet werden muss, um der Schimmelbildung vorzubeugen. Deshalb sollte für das richtige Lüften im Winter im Bad gleich nach dem Duschen und in der Küche nach jedem Kochen direkt gelüftet werden. Für das richtige Lüften im Winter in diesen Räumen ist es irrelevant, ob das richtige Lüften im Winter mittels Stoß- oder Querlüften durchgeführt wird, Hauptsache Sie lüften. 

Keller

Besonders im Keller und bei Altbauten oder schlecht gedämmten Wänden ist das richtige Lüften im Winter besonders wichtig. Denn ohne die ausreichende Dämmung und ohne das richtige Lüften im Winter können die Wände durchfeuchtet werden, was ebenfalls in der Schimmelbildung und einem Gesundheitsrisiko für Sie und Ihre Mitbewohner enden kann. Deshalb auch hier Quer- oder Stoßlüften im Keller für das richtige Lüften im Winter.

Die 2 Minuten Anfrage

Welche Eindeckung hat dein Dach?

Welche Eindeckung hat dein Dach?

Check Icon

Zahlung nach Montage

Check Icon

15 % BAFA Förderung

Check Icon

Zertifizierte Montage

4,88 /5

ProvenExpert Logo
ProvenExpert Logo

Unsere Kunden haben wir bereits von uns überzeugen können. Lesen Sie selbst, was diese über uns zu sagen haben oder lassen Sie sich einfach von unserer Kompetenz und Arbeitsweise beeindrucken.

Icon Rakete
Lichtwunder hat 4,89 von 5 Sternen 248 Bewertungen auf ProvenExpert.com